WordPress

Wartung

Keine Zeit oder Lust, regelmäßig Updates, Backups und Sicherheitschecks durchzuführen? Lass’ mich dir diese wichtigen Aufgaben abnehmen!

MacBook mit WordPress-Screenshot

Was ist die WordPress-Wartung?

Auch wenn deine WordPress-Website schon fertig ist, gibt es viele Aufgaben, die du regelmäßig tun solltest. Zeitnahe Updates von WordPress, Plugins und Themes schließen Sicherheitslücken und machen deine Website sicherer vor Angriffen. Hackingangriffe können jede Website treffen. Egal wie klein und unbedeutend. Denn sowas passiert voll automatisiert über Scripte.

Backups halten den aktuellen Stand deiner Website fest und sind dein wichtigstes Sicherheitsnetz, wenn mal etwas mit deiner Website sein sollte. Dass es dafür viele Situationen gibt, habe ich in einem Blogartikel beschrieben. Alle Backups sollten verschlüsselt werden.

Es ist wichtig, die Backups nicht nur bei deinem Hoster abzulegen. Denn wenn dein Hoster mal ein Problem hat oder ein Hacker richtig zugeschlagen hat, helfen dir lokale Backups auch nicht weiter. Diese sind dann im schlimmsten Fall einfach gelöscht.

Die WordPress-Wartung ist ein Abonnement, bei dem ich dir die wichtigsten Aufgaben abnehme, die deine Website sicherer machen. Sie ist perfekt für dich geeignet, wenn du keine Zeit oder Lust hast, dich selbst darum zu kümmern. Wenn du dich lieber auf dich und dein Business konzentrieren willst, hast du mit der WordPress-Wartung eine Sorge weniger!

Das bekommst du

Updates

Einmal pro Woche (i. d. R. freitags) prüfe ich deine Website auf vorhandene Updates. Sind Updates für WordPress, Plugins und Themes verfügbar, führe ich diese aus und prüfe anschließend, ob deine Website weiterhin gut aussieht und funktioniert. Bei manchen Premium-Plugins und -Themes bin ich auf deine Hilfe angewiesen, da es sein kann, dass die Entwickler die Updates nur auf ihrer Plattform zur Verfügung stellen. Das ist z. B. bei Premium-Themes von ThemeForest der Fall.

Backups

Einmal pro Woche (i. d. R. freitags) mache ich ein vollständiges Backup deiner WordPress-Website. Dabei werden alle Dateien, Uploads (Bilder, PDFs usw.) sowie alle Daten (Einstellungen, Kommentare, Beiträge usw.) gesichert.

Diese Sicherung lege ich verschlüsselt in einer Cloud ab, an die man nur mit dem passenden Schlüssel kommt. Dieser Schlüssel wird sicher in einem Passwort-Manager aufbewahrt.

Daneben wird täglich ein Backup deiner Datenbank gemacht, das ebenfalls verschlüsselt wird. Von den vollständigen Backups werden immer die letzten 4 aufgehoben, sodass wir deine Website im Notfall auf den Stand von einem Monat zurücksetzen können. Von den Datenbank-Backups werden die letzten 6 aufbewahrt.

Sicherheit

Einmal im Monat (i. d. R. am letzten Freitag) führe ich Sicherheitschecks durch, um die allgemeine Sicherheit deiner WordPress-Website zu überprüfen. Bei diesen Checks wird deine Website z. B. auf Malware und Viren getestet.

Kontinuierlich wird die Erreichbarkeit deiner Website überwacht (sog. Monitoring). Ist deine Website überdurchschnittlich oft nicht erreichbar, kann das auf Probleme mit dem Webhoster hinweisen. In meinem Supportbereich kannst du jederzeit sehen, wie gut deine Website erreichbar ist. Zusätzlich informiere ich dich natürlich, wenn sich deine Uptime (Erreichbarkeit) verschlechtert hat.

Ich installiere außerdem ein Plugin, das weitere Sicherheitsfeatures mit sich bringt. So erhält deine Website auch eine Firewall, die Angriffe von außen abwehren kann. Damit ist deine Website grundlegend abgesichert.

Support

Wenn du zwischendrin Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst du dich gerne per E-Mail bei mir melden. Du hast jeden Monat ein Supportkontingent von 30 Minuten, das du z. B. für Verständnisfragen oder Problemlösungen nutzen kannst. Nicht genutzte Supportminuten können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.

Sehr oft wird diese Supportzeit beispielsweise für die Aktualisierung der PHP-Version genutzt oder andere Empfehlungen, die dir WordPress auf der Seite „Website-Zustand” anzeigt.

So einfach geht's

1. Bestellung

Die Zahlung wird durch meinen Zahlungsanbieter Digistore24 abgewickelt. Dadurch stehen dir viele Zahlungsarten zur Verfügung. Die Rechnung erhältst du dann ebenfalls von Digistore24.

2. Zugangsdaten

Zur Einrichtung der WordPress-Wartung benötige ich deine Zugangsdaten. Nach der Bestellung melde ich mich bei dir und erkläre dir, wie du mir diese sicher zukommen lassen kannst.

3. Einrichtung

Ich richte alles auf deiner WordPress-Website ein und führe die ersten Backups, Updates und Checks durch. Du erhältst außerdem einen Zugang zu meinem Supportbereich.

Wähle deine WordPress-Installation

Website

Eine einzelne WordPress-Website
37
90 *
monatlich
  • Updates (wöchentlich)
  • Vollständiges Backup (wöchentlich)
  • Datenbank-Backup (täglich)
  • Sicherheitschecks (monatlich)
  • Überwachung der Erreichbarkeit
  • 30 Min. Support (monatlich)

Multisite

Mehrere WordPress-Websites in einer Installation
57
90 *
monatlich
  • Updates (wöchentlich)
  • Vollständiges Backup (wöchentlich)
  • Datenbank-Backup (täglich)
  • Sicherheitschecks (monatlich)
  • Überwachung der Erreichbarkeit
  • 30 Min. Support (monatlich)

* Alle Preise zzgl. MwSt.
Zzgl. einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 20,00 Euro.
Die Abbuchung erfolgt durch Digistore24.

Häufig gestellte Fragen

Deine Backups werden verschlüsselt auf Cloudservern abgelegt. Verschlüsselt bedeutet, dass man nur an die Backups kommt, wenn man einen entsprechenden Schlüssel hat. Diesen Schlüssel bewahre ich sicher in einem Passwort-Manager ab, zu dem nur ich Zugang habe.

Ich behandle sämtliche Daten, die du mir zur Verfügung stellst, absolut vertraulich. Deine Zugangsdaten werden in einem Passwortmanager abgelegt, zu dem nur ich Zugang habe. Alle anderen Daten verwende ich nur soweit es die hier aufgeführten Leistungen erfordern.

Die WordPress Wartung ist ein Abonnement, bei dem ich dir die wichtigsten Aufgaben abnehme, die deine Website sicherer machen. Auch wenn ich mein Bestes gebe, kann ich leider nicht zu 100 % dafür garantieren, dass deine Website sicher ist. Solch eine Garantie kann dir niemand geben. Und falls doch, wäre diese Behauptung höchst unseriös.

Klicke auf den Button „Jetzt bestellen”. Du wirst zu meinem Zahlungsanbieter Digistore24 weitergeleitet. Hier kannst du deine Bestellung überprüfen und einen Zahlungsplan auswählen. Wähle die gewünschte Zahlungsart aus und gib’ deine Daten an. Nach der erfolgreichen Bestellung erhältst du eine Bestätigung per E-Mail. Ich melde mich innerhalb von 5 Werktagen bei dir.

Bei monatlicher Zahlungsweise beträgt die Mindestlaufzeit 3 Monate. Bei halbjährlicher Zahlungsweise beträgt die Mindestlaufzeit 6 Monate. Bei jährlicher Zahlungsweise beträgt die Mindestlaufzeit 1 Jahr.

Wenn du nach der Bestellung von z. B. monatlicher zu jährlicher Zahlungsweise wechseln möchtest, kannst du das gerne auf der Bestellübersichtsseite von Digistore24 (siehe Bestellbestätigungsmail) tun.

Nach Ablauf der Mindestlaufzeit kannst du die WordPress Wartung kündigen. Je nach Zahlungsplan beträgt die Kündigungsfrist einen Monat, 6 oder 12 Monate. Die Kündigung erfolgt einfach, unkompliziert und ohne Fragen. Einen Kündigungslink findest du auf der Bestellübersichtsseite von Digistore24 (siehe Bestellbestätigungsmail).

Die Rechnung bekommst du immer von Digistore24. Daher findest du alle Rechnungen übersichtlich auf der Bestellübersichtsseite von Digistore24 (siehe Bestellbestätigungsmail).

Ich beginne mit der Ausführung der gebuchten Leistungen bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist. Weil dadurch der Vertrag vollständig erfüllt wird, entfällt dein Widerrufsrecht.

Das Angebot gilt nur für eine einzelne WordPress-Website und ist nicht für Multisites gedacht. Bitte schreibe mir per Mail, wenn du die WordPress Wartung für eine Multisite buchen möchtest: info@jennyvoelker.de

Damit ich die WordPress Wartung bei dir einrichten kann, benötige ich einen Zugang zu deiner WordPress-Installation. Am besten erstellst du mir einen eigenen Benutzer. Zusätzlich benötige ich FTP-Zugangsdaten. Nach deiner Bestellung erkläre ich dir per E-Mail, wie du mir diese Daten sicher zukommen lassen kannst. Gerne erkläre ich dir auch, wie du einen neuen Benutzer in WordPress anlegst und wie du an die FTP-Zugangsdaten kommst.

Leider nein. Dieses Angebot ist ausschließlich für selbstgehostete WordPress-Websites geeignet.

Noch Fragen?